Tennis-Jahreshauptversammlung am 12.5.2021

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung wurde im Clubraum des Vereinsheims durchgeführt.

Es haben neben den Mitgliedern des Leitungsteams leider nur drei (3!!) Abteilungsmitglieder teilgenommen. Seitens der Vereinsleitung waren Clemens Löcke und unser Pate in der Vereinsführung Rolf Altmann anwesend.

Das letzte Jahr war natürlich von den Corona-bedingten Einschränkungen geprägt, aber es wurde doch viel Tennis gespielt. Wir waren eine der wenigen Sportarten, die auch weiter betrieben werden konnten.

1. Berichte:

Sommer 2020:

Der Start der Sommerpunktspiele 2020 war für das Wochenende 02./03. Mai geplant. Anfang April dann schon die neue Planung vom TNB, Start nun 13./14. Juni und der Möglichkeit, Mannschaften zurückzuziehen ohne ein Ordnungsgeld.

Von gemeldeten 5 Damen- und 10 Herrenmannschaften haben dann 1 Damen- und 3 Herrenmannschaften zurückgezogen. Durch die neue Situation waren in den Staffeln dann auch tlw. nur noch 3 Mannschaften. Die Punktspiele konnten dann aber ohne weitere Probleme gespielt werden.

Ergebnis waren insgesamt 6 x 1. Plätze !!, die allerdings nicht immer zum Aufstieg führten. Absteigen sollte aber keine Mannschaft.

Erstmals wurde vom TNB ein „Vereinspokal“ ausgeschrieben. Er wird in Gruppen und auch in der Woche gespielt, jeweils 2 Einzel und ein Doppel gleichzeitig. So ist der Zeitrahmen überschaulich. Beteiligt haben sich unsere Damen in einer LK 7 Gruppe. Sie hatten eine 8er Gruppe; das 1 Spiel haben sie gewonnen, das 2. verloren. Damit war es für unsere Damen zu Ende. Nach Umfrage des TNB, waren die Mannschaften angetan, so dass in 2021 der Vereinspokal wieder ausgeschrieben wurde.

Winter 2020/21:

Im Juni 2020 erfolgt wie in jedem Jahr die Meldungen für den Winter.

Gemeldet wurden 1 Da 40, 1 He 40 und 3 He 50; sowie 2 Damen- und 3 Herrenmannschaften. Der Start ist immer das letzte Okt.-Wochenende. Zwei Tage vorher wurde eine Verlegung auf Anfang Febr. bekanntgegeben. Da sich die He 50 schon verabredet hatte, fand noch ein Punktspiel statt. Anfang Febr. kam dann die erwartete Absage der kompletten Winterrunde.

Kurzen Ausblick auf Sommer 2021:

Derzeit können wir wieder unter Corona-Bedingungen mit Hygienekonzept Tennis spielen. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Sportarten und Landesverbänden, in denen tlw. ein vollständiges Sportverbot für Vereine besteht!! Daher ist es nach wie vor geboten, sich strikt an die Regelungen zu halten, um diese Zugeständnissse/Freiheiten nicht zu gefährden!!

Für den Sommer haben wir 15 Mannschaften gemeldet. Punktspielbeginn ist schon auf Ende Mai verschoben worden. Nun hoffen wir, dass sie auch dann stattfinden können.

Außerdem haben sich 4 Mannschaften – 2 Damen, eine Da 50 und eine Herren – für den Vereinspokal gemeldet.

Der aktuelle Stand der Punktspiele soll weiterhin im Sommer am „schwarzen“ Brett auf der Terrasse ausgehängt werden.

Außerdem können auch alle sportlichen Aktivitäten aktuell auf unserer Tennishomepage „tc-gelb-rot-eintracht“ im Internet eingesehen werden!!

Im Jugendbereich hatten wir für den Sommer 2020 nur 3 Mannschaften in der Regionsklasse gemeldet.

Ergebnis:

Juniorinnen A:          4. von 6 gemeldeten Mannschaften

Juniorinnen B:          2. von 6 gemeldeten

Kleinfeld U8 Jungen: 5. von 7 gemeldeten

Die Kassenlage ist weiterhin positiv ausgeglichen und die Zusammenarbeit mit der Vereinsführung erweist sich z.Zt. als absolut unproblematisch.

Zum Stichtag 1.1.2021 hatten wir 319 aktive Mitglieder in der Abteilung. Aktuell am heutigen Tag sind es schon wieder 336, was auf die Saisonmitgliedschaften und die Neueinsteiger zurückzuführen ist.

Wir hatten auch im letzten Jahr wieder einen sehr hohen Zuspruch an Tennis-Neueinsteigern und Ingrid hat es auch geschafft, einige zu einem längerfristigen Eintritt in den Verein zu motivieren. Auch in diesem Jahr sind die Zahlen der Interessierten wieder sehr hoch.

Die Erfahrungen des letzten Jahres zeigen aber, dass wir uns um die Neueinsteiger auch bemühen müssen, sie in den Mannschaftsbetrieb zu integrieren. Hier müssen auch die Mannschaftsführer intensiver den Kontakt zu Ingrid suchen und die qualifizierten Neumitglieder in ihren Mannschaftsverbund aufnehmen. Auch wollen wir in diesem Jahr wieder ein Neueinsteiger-Turnier, idealerweise mit Paten aus den bestehenden Mannschaften, durchführen, um die Neumitglieder besser in die Abteilung zu integrieren.

Unsere beiden haupt- und 4 nebenberuflichen Trainer sind in diesem Sommer gut ausgelastet.

Die Kassenprüfung verlief ohne Anmerkungen und die Entlastung des Kassenwartes sowie der Abteilungsleitung wurde ohne Gegenstimme erteilt.

2. Wahlen:

Es waren die Wahl des Sportwartes und die des Jugendwartes notwendig. Neben dem amtierende Sportwart Horst Nahrmann hat sich kein weiteres Mitglied bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen. Horst wurde einstimmig gewählt.

Da Lutz Trautmann schon zu Beginn seiner Amtszeit klar gemacht hatte, dass er nur zeitlich begrenzt für die Funktion des Jugendwartes zur Verfügung stehen würde, stand er nicht für eine Wiederwahl an. Diese Funktion des Jugendwartes/der Jugendwartin ist damit aktuell leider nicht besetzt. Ich möchte mich nochmals bei Lutz für seine Unterstützung bedanken.

Ich möchte auch auf diesem Wege nochmals an alle Mitglieder der Abteilung appellieren sich für so ein Ehrenamt zur Verfügung zu stellen. Es ist schwer vorstellbar, dass wir bei mehr als 300 Mitgliedern niemanden finden, der/die bereit ist, ein paar Stunden pro Woche für so eine Funktion bereitzustellen.

Clemens Löcke hat für die Wintersaison zugesichert, dass wir eine online-fähige Buchung der Hallenstunden einschließlich eines Bezahlungsmoduls einführen werden. Die konkrete Ausgestaltung soll in den nächsten Wochen vorgestellt werden.

Der Platzwart der Anlage an den Sportplätzen Leo Bier hat mit Unterstützung von Bernd eine Aufnahme des Ist-Zustandes der Bewässerungsanlage gemacht. Sie werden daraus einen Plan erstellen, was notwendig ist, um diese Anlage zu modernisieren und ausfallsicherer zu machen. Clemens Löcke hat zugesagt, dass wir diese Umbauten dann nach der Saison im Oktober starten werden.

Wir wünschen allen eine erfolgreiche und möglichst intensive Sommersaison.

Update 6.4.21: Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung

Der Hauptverein hat jetzt für die Durchführung der Jahreshauptversammlungen in den Abteilungen in diesem Jahr folgende Rahmenbedingungen vorgegeben:

Durchführung in den ersten beiden Mai-Wochen, Ort ist die bz-Sporthalle, die entsprechend mit Abstand bestuhlt wird, Beginn jeweils um 18.00 Uhr, Dauer möglichst unter 1 Stunde. Natürlich gelten die sonstigen Corona-Regeln.

Damit möchten wir seitens der Abteilungsleitung Euch für Mittwoch den 12.5.2021 zur JHV der Tennisabteilung einladen. Die Tagesordnung ist recht kurz und enthält neben den klassischen Berichts- und Wahlpunkten nur die Information über den Status einer online-Buchung der Hallenstunden. Also:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkerit
  2. Berichte der Abteilungsleitung und der Kassenprüfer
  3. Entlastung des Kassenwartes/der Abteilungsleitung
  4. (Wieder)Wahlen:
    1. Sportwart/in
    2. Jugendwart/in
  5. Status einer möglichen Umstellung auf online-Buchungen der Hallenzeiten
  6. Verschiedenes/Sonstiges

Wie inzwischen alle bemerkt haben, haben sich die Beiträge für die Tennisabteilung zum Vorjahr nicht geändert.

Wir hoffen doch, dass einige zur Veranstaltung kommen werden.

Wachablösung an der Trainerfront

Liebe Mitglieder, liebe Tennisfreunde,

wie viele von Euch/Ihnen bereits mitbekommen haben, hat uns am 15. Juli 2020 nach fast einem Vierteljahrhundert ein Teil Vereinsgeschichte verlassen. Holger Zöller hört nach 22 Jahren als Trainer und Spieler bei Gelb-Rot Eintracht Hildesheim auf und zieht aus privaten Gründen zurück in seine Heimat Aschaffenburg.

Holger wird dem Verein nicht nur als Trainer und Spieler fehlen, sondern auch vor allem als Mensch. Vielleicht musste sich manch einer erstmal an seine direkte, aber stets offene und ehrliche Art gewöhnen, aber genau das zeichnet Holger aus. So zeigt er nicht nur in jedem seiner eigenen Punktspiele Kampfgeist und Wille, sondern auch in seinem Training mit verschiedensten Altersklassen. Jedes Mal aufs Neue spornt Holger die Spielerinnen und Spieler im Training an und versucht aus jedem Einzelnen die absolute Bestleistung heraus zu kitzeln. Holger weiß, wie man die Spielerinnen und Spieler, vor allem an schlechten Tagen, immer wieder neu motivieren kann. Er ist mit viel Ehrgeiz bei der Sache, hat aber nie die Freude und den Spaß aus den Augen verloren. Schlechte Laune ist für Holger ein Fremdwort. Dabei hat er immer einen frechen Spruch auf den Lippen, um auch die anderen mit seiner guten Laune mitzureißen.

Nicht nur auf dem Platz, sondern auch nach dem Training bei einem kühlen Getränk kann man viel Spaß mit Holger haben. Man kann mit ihm Witze erzählen, aber auch über ernste Dinge sprechen. Beispielsweise wie die beste Mannschaftsaufstellung für das kommende Wochenende ist oder positive und negative Ereignisse vom letzten Spieltag. Auch für private Probleme hat Holger immer ein offenes Ohr und hilft bei der Problemlösung. Um die Mannschaften enger zusammen zu bringen und ein Vereinsgefühl zu entwickeln, hat er regelmäßig samstags nach dem Training zu Grillabenden aufgerufen, die immer mit einer Menge Spaß endeten.

Holger im Kreis der Damenmannschaft

Wenn Holger am Wochenende nicht Training geben oder selber aktiv beim Punktspiel antreten musste, guckte er sich die Spiele seiner Schützlinge an. Er wusste in knappen oder scheinbar aussichtslosen Situationen immer welche Knöpfe er drücken, welchen Tipp er geben musste, damit das Spiel noch gedreht werden konnte und am Ende ein Sieg für GRE Hildesheim zu verzeichnen war. Seine jahrelange Erfahrung als Spieler und Trainer wußte und weiß Holger punktgenau einzusetzen.

Aber nicht nur als Trainer, sondern auch als Spieler hat Holger sehr viel für den Verein geleistet. Gerade das letzte Jahr war für ihn und seine Mannschaft sehr erfolgreich. Meister in der Verbandsliga und somit Aufstieg in die Oberliga im Sommer 2019 und auch Meister in der Wintersaison 2019/2020 und somit Aufstieg in die Nordliga. Auch in der aktuellen Sommersaison 2020 konnte die Mannschaft um Holger herum bis jetzt nur glänzen. Zwei 5:1 Siege in zwei Spielen und somit aktueller Spitzenreiter in der Oberliga der Herren 40.

Holger, du wirst als Spieler, Trainer, Mannschaftskollege und Freund fehlen. Wir hoffen, dass du dich immer an die Zeit bei GRE Hildesheim erinnern wirst und dass du dich mal wieder bei uns blicken lässt. Wir werden uns an viele schöne Momente zurückerinnern, in denen wir zusammen gelacht und gefeiert haben, harte Matches überwunden und auch den größten Muskelkater verdaut haben. Mach weiter so!

Wir wünschen dir und deiner Frau auf eurem weiteren Weg alles erdenklich Gute und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

Deine Mannschaftskollegen, Spielerinnen und Spieler, dein Verein Gelb-Rot Eintracht Hildesheim

Holger Zöller und Mitglieder der Abteilungsleitung
Holger bei der Verabschiedung mit Mitgliedern der Abteilungsleitung

Nach einer traurigen soll jetzt eine erfreuliche Nachricht folgen. Denn ein Trainer geht, deswegen muss ein neuer folgen.

Stefan Wilgenbus, aktuell beim DTV Hannover, wird den Trainingsbetrieb von Holger im Verein ab der Wintersaison 2020/2021 übernehmen. Stefan ist 26 Jahre alt und wohnt in Hildesheim. Der lizensierte B-Trainer geht in seiner Freizeit viel Laufen, ins Fitnessstudio, interessiert sich für Motorsport und spielt natürlich Tennis. Um Stefan ein bisschen besser kennenzulernen hat er sich einem Interview gestellt und ein paar Fragen über sich beantwortet.

Wann hast du angefangen Tennis zu spielen und wie kam es dazu?

„Das erste Mal auf dem Tennisplatz stand ich mit 4 Jahren. Mein Vater und älterer Bruder haben bei uns auf dem Dorf gespielt und ich wollte auch unbedingt mit Tennis anfangen.“

Seit wann bist du Trainer und wann hast du dich entschieden hauptberuflich als Tennistrainer zu arbeiten?

„Meine ersten Trainingsstunden habe ich 2014 gegeben, danach habe ich schnell meine 1. Trainerlizenz gemacht und mich Ende 2016 dazu entschieden, mich im Jahr 2017 als Tennistrainer selbstständig zu machen.“

Wie kamst du dazu, dein Hobby zum Beruf zu machen?

„Ich habe am Anfang nur nebenbei Training gegeben, aber schnell gemerkt, dass ich dies nicht nur nebenbei, sondern am liebsten als Beruf ausüben möchte. Ich habe mich dann mit meiner Familie, meinen Freunden und Trainerkollegen, die schon mehr Erfahrung damit haben, ausgetauscht und mich dann zu diesem Schritt entschlossen.“

Erzähl ein bisschen was über deine Trainerkarriere: in welchen Vereinen warst und bist du tätig? Was sind besondere Erlebnisse, die du bis jetzt erlebt hast.

„Meine Trainerkarriere hat in Hildesheim beim Hildesheimer TC RW begonnen. Dort habe ich auch in meiner ersten Zeit als hauptberuflicher Trainer viel Training gegeben. Dem Hildesheimer TC RW habe ich viel zu verdanken.

Als Trainer erlebt man so einiges auf und neben dem Platz. Ein spezielles Ereignis würde ich jetzt nicht sagen, aber dass jemand ohne Tennissachen (Schläger und Schuhe) zum Training kommt, habe ich nicht erst einmal erlebt oder dass hochwertige Schläger auf dem Platz vergessen werden.“

Was fasziniert dich an der Sportart?

„Man kann sich komplett auspowern, egal welche Spielstärke man besitzt. Das wichtigste ist, dass man den Willen hat und versucht alles dafür zu geben.

Zum anderen der mentale Aspekt. Es gewinnt nicht immer der eigentlich „bessere Spieler“ sondern häufig der Spieler, der an dem Tag im Kopf stabiler geblieben ist.

Außerdem muss man in einem Match bis zum letzten Punkt das Spiel zu Ende spielen und immer fokussiert bleiben. Einen Vorsprung kann man nicht einfach verwalten und über die Zeit spielen, wie zum Beispiel beim Fußball.“

Wie hast du reagiert, als GRE Interesse an dir als Trainer geäußert hat?

„Ich habe mich natürlich sehr darüber gefreut. Eintracht Hildesheim ist ein Verein, den man in der Region kennt und die Plätze sind nur zwei Kilometer von meiner Haustür entfernt.“

Was erhoffst du dir von der neuen Herausforderung und welche Ziele hast du?

„Ich möchte gerne neben dem DTV Hannover einen zweiten festen Standtort haben, an dem ich Training gebe.

Die Nachfolge von Holger anzutreten heißt natürlich auch in große Fußstapfen zu treten. Ich hoffe, den Mitgliedern, egal ob Groß oder Klein, wird das Training bei mir Spaß machen, denn über den Spaß am Sport kommt auch alles weitere für ein tolles Vereinsleben.“

Auf diesem Weg möchten wir dich, Stefan, recht herzlich im Verein begrüßen. Wir hoffen, dass wir mit dir eine tolle Zeit zusammen erleben werden und dass du dich bei uns im Verein wohlfühlst.

Der neu eTrainer in der Halle mit der neuen Beleuchtung
Der neue Trainer in der Halle mit der neuen Beleuchtung

Wer gerne ab der Wintersaison 20/21 mit Stefan zusammenarbeiten möchte und Trainerstunden bei ihm buchen will, kann ihn telefonisch unter: 0176 555 377 24 und per mail unter: stefan.wilgenbus@yahoo.de erreichen.

Beginn der Sommer-Saison

Update 3.6.2020:

Ab 4.6.2020 sind auch wieder Doppel mit 4 Spielern/Innen aus 4 unterschiedlichen Haushalten möglich. Die Spielzeit richtet sich wieder nach der Platzordnung, also bis 17.00 Uhr 2 Stunden, danach 1 Stunde. Aber es muß weiterhin eine Anmeldung erfolgen.

Update 11.5.2020:

Ab Dienstag 12.5.2020 sind auch Doppel/Mixed möglich, wenn die Spieler/innen eines Teams aus einem Haushalt kommen.

——–

Nach unseren Informationen soll ab Mittwoch den 6.5.2020 wieder Tennis auf den Plätzen gespielt werden können. Dies ist in der aktuellen Situation aber nur unter Einhaltung der Vorgaben möglich. Alle bestehenden Vorgaben des Gesamtvereins und auch der Tennisabteilung speziell sind in Aushängen auf der Anlage veröffentlicht und unbedingt einzuhalten. Damit nun nicht jeder zur Orientierung vorher auf die Anlage laufen muss, sind hier die wesentlichen zur Vorbereitung zusammengefaßt. Es gelten aber klar die Vorgaben auf der Anlage.

  • Tennis ist nur für Abteilungsmitglieder und Gleichgestellte erlaubt
  • Auf der Anlage dürfen sich nur die Spielenden und die der nächsten Spielzeit aufhalten
  • Der Zugang zum Sportgelände ´an den Sportplätzen´ erfolgt ausschließlich über den Philosophenweg, dort findet auch eine Zugangskontrolle statt
  • Umkleideräume, Duschen, Gaststätte und Terrasse sind geschlossen, also zuhause umziehen und duschen. Toiletten stehen natürlich zur Verfügung
  • Nach dem Sport ist das Gelände zeitnah zu verlassen
  • Es wird empfohlen, persönliche Schutzausrüstung (Masken, Handschuhe) und Handtücher mitzubringen
  • Den Anweisungen des Eintracht-Personals ist Folge zu leisten
  • Es werden nur Einzel gespielt
  • Gespielt werden kann Mo bis So zwischen 9.00 und 20.00 Uhr, die Spielzeit beträgt 60min
  • Die Plätze müssen für die Sicherstellung einer Nachverfolgbarkeit im Ansteckungsfall gebucht werden. Dazu stehen für die Anlage ´an den Sportplätzen´ die Geschäftsstelle unter 05121/44433 und für die Anlage ´an der Lucienvörder Allee´ Bernd Unger unter 0170/4549697 von Mo bis Fr in der Zeit von 9.00 bis 15.00 Uhr zur Verfügung.
  • Es sind maximal 2 Termine/Mitglied pro Woche möglich. Buchungen erfolgen immer für die Folgetage unter Angabe beider Namen
  • Für das Training bei den Trainern gelten weitere Randbedingungen bzgl. der Teilnehmerzahl und sind bei ihnen direkt zu erfragen

Buchungen der Tennisplätze dann ab Dienstag 5.5.2020.

Diese Vorgaben gelten bis auf Weiteres und werden bei geänderten Randbedingungen entsprechend angepaßt. Wenn wir uns nicht an die Vorgaben halten und es zu Problemen kommen sollte, kann das Spielen schnell wieder verboten werden.