Eine Ära geht zu Ende

Karin Schneider gibt nach 33 Jahren die Verantwortung für die Jugendarbeit in der Tennisabteilung ab.

Jochen Zimmermann, Heinz Näpel, Gerti Gläser, Pascal Presuhn, Karin Schneider, Bastien Presuhn, Nicol Presuhn, Jens Sabotke, Bernhard Vogel

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung traten Karin Schneider und auch Gerti Gläser nicht nochmals zur Wiederwahl an. Karin hat vor 33 Jahren die Aufgaben der Jugendwartin von ihrem Vorgänger Jochen Zimmermann überniommen. Sie hat die Zusammenlegung der Tennisabteilung von Eintracht Hildesheim mit dem TC Gelb-Rot begleitet und war viele Jahre lang die tragende Säule der Tennisabteilung. Vor einigen Jahren wurde ihr Engagement auch durch die Verleihung des Balance-Sportpreises von Eintracht Hildesheim gewürdigt, der ihr damals vom Ministerpräsidenten Wulff übergeben wurde. Sie war mit Unterstützung von Gerti Gläser in Organistion am Computer und Telefon und bei der praktischen Arbeit auf der Anlage für den Punktspielbetrieb und Turniere immer voll dabei. Nach dieser langen Zeit der Arbeit im Verein wird sie sich jetzt ausschließlich auf die Jüngstenarbeit in der Tennisregion Hildesheim-Peine konzentrieren. Die Übergabe an ihren gewählten Nachfolger Lutz Trautmann wird im Laufe der Sommersaison so erfolgen, dass keine Themen vergessen werden. Besten Dank für die langjährige Arbeit und Unterstützung.

Beitragsanpassung

Liebe Tennisfreunde/innen,

am 30.5.2017 wurde auf der Delegiertenversammlung des Hauptvereins eine Erhöhung der monatlichen Vereinsbeiträge beschlossen. Sie sollen sich ab dem 1.7.2017 für:

Kinder/Jugendliche von aktuell     10 EUR auf     12 EUR

Ermäßigungen (Auszub., Stud.)    10 EUR          12 EUR

Erwachsene                               16 EUR           18 EUR

Familien                                    35 EUR           42 EUR

erhöhen, also ~ 20%.

Zugesagt wurde, dass für die nächsten 4 Jahre keine weitere Erhöhung vorgesehen ist. Die vorgetragenen Begründungen liegen im Wesentlichen in den gestiegenen Belastungen durch die übergeordneten Verbände und die Solidaritätsabgabe an die Stadt Hildesheim. Genauere Informationen an alle Mitglieder sind für die nächste Ausgabe der Eintracht-news angekündigt.

In Gesprächen in der Leitung der Tennisabteilung haben wir nun überlegt, wie wir mit dieser Information umgehen und sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir als Mitglieder der Tennisabteilung schon recht hohe Beiträge zahlen und nicht gewillt sind, diese noch weiter zu erhöhen. Daher wollen wir in Abstimmung mit dem Hauptverein versuchen, diese Erhöhung der Mitgliedsbeiträge an den Hauptverein durch eine Reduzierung der Abteilungsbeiträge zu kompensieren. Für das Jahr 2017 sind diese Beiträge zwar schon bezahlt und wir müssen die Erhöhung im 2. Halbjahr akzeptieren, aber für 2018 werden wir versuchen, diese Erhöhung bei der Festlegung der Abteilungsbeiträge zu berücksichtigen. Einen Vorschlag und eventuelle Konsequenzen werden wir auf der Jahreshauptversammlung der Abteilung im Februar 2018 vorstellen.

Jens Sabotke                                  Sven Miehe