Jahreshauptversammlung am 22.2.2017

TOP 1          Begrüßung

Unter den 20 Teilnehmern war auch Reinhard Schnippkoweit vom Vorstand des Hauptvereins.

Die Einladung und Verteilung der Agenda erfolgte rechtzeitig und die Versammlung war beschlussfähig.

Es gab einen Antrag zur Tagesordnung. Peter Wagner hat vorgeschlagen, dass wir im Sommer die Regelspielzeit bei einer Doppel-Besetzung auf 2 Stunden festlegen. Dazu dann später noch unter Punkt 6.

Verabschiedet wurden die stellvertretende Sportwartin Erika Eickhoff und der Kassenprüfer Hans-Jürgen Volmer. Beiden wurde für ihre langjährige Unterstützung gedankt.

TOP 2:         Berichte der Abteilungsleitung und der Kassenprüfer:

Die Berichte vom Sportwart Horst Nahrmann und der Jugendwartin Karin Schneider sind in der Anlage in der entsprechenden Detaillierung aufgeführt.

Seitens der Abteilungsleitung noch folgende Erläuterungen:

Die Mitgliederzahl lag  Ende des Jahres weiterhin bei gut 460.

Nachwuchstrainer Can Korkmaz und Ben Fiedler, beide mit der C-Lizenz, haben das Training aufgenommen.

Aber wir haben bei den hauptamtlichen Trainern eine Veränderung. Marcus Meyer wird zum Ende des Schuljahres in Pension gehen und bei

uns zum Ende der Wintersaison, also zum Ende April dieses Jahres, aufhören. Wir haben uns natürlich um einen Nachfolger bemüht und sind nach einigen Runden auch fündig geworden.

Er heißt Marcel Bänisch, hat in Hildesheim Sport, Gesundheit und Leistung studiert. Er hat die B-Lizenz, will zeitnah die A-Lizenz erwerben und hat schon einige Erfahrung im Training mit Jugendlichen beim DT Hameln und einem weiteren Ort in der Umgebung. Er hat LK1 , ist selber noch aktiv und will sich eine berufliche Zukunft als Tennis-Trainer aufbauen.

Er hat uns mündlich zugesagt und wir werden in den nächsten Tagen die Jugendlichen und ihre Eltern über diese Neuheit informieren. Start soll dann Mai 2017 sein, er wird bei uns dann am Di und Mi das Training anbieten, im Schwerpunkt natürlich als Nachfolger von Marcus.

Die Beiträge bleiben auch in diesem Jahr konstant.

Ich hatte im letzten Jaht von der neuen Satzung des Hauptvereins berichtet, die inzwischen in Kraft getreten ist. Damit hat auch die erste Sitzung des Hauptausschusses stattgefunden. Hier kommen alle Abteilungen, die Sportbereiche, der Vorstand und auch der Aufsichtsrat zusammen.

Angesprochen wurde in dieser Veranstaltung auch, dass vor dem Balance auf dem Fußballfeld eine Freilufthalle errichtet werden soll. Diese wird nach jetzigem Kenntnisstand von einem vereinsfremden Betreiber errichtet und dann an Eintracht vermietet. Hier soll es auch möglich sein Tennis zu spielen.

Weiterhin habe ich in den letzten Tagen nochmals mit unserem Vorsitzenden Clemens Löcke und dem Vereinswirt Herrn Tekçe über die Versorgungssituation im Sommer gesprochen. Es gibt jetzt folgende Vereinbarung:

  • Werktags soll vor 15.00 Uhr die Getränkeversorgung durch FSJ´ler des Vereins übernommen werden.
  • Um 15.00 kommt das Team der Gaststätte und ab diesem Zeitpunkt ist dann die Versorgung bis Ende des Tages möglich.
  • Die Wochenenden wird Herr Tekçe mit seinem Team bedarfsorientiert abdecken. Dies bedeutet: An den Punktspielwochenenden wird zu den Punktspielen der Gaststättenbetrieb laufen. Wir werden ihn zeitnah mit unseren Terminen vesorgen. Darüber hinaus zu den Zeiten, an denen die Invaders spielen oder weitere Großveranstaltungen wie Sportfeste o.ä. geplant sind.
  • Weiterhin haben wir vereinbart, dass er einen Kühlschrank einrichtet und mit Getränken befüllt. Für diesen abgeschlossenen Kühlschrank werden wir ebenfalls einen Schlüssel bekommen. Damit haben wir auf jeden Fall die Getränkeversorgung durchgängig sicher. Es muß natürlich direkt in eine ebenfalls vorhandene Kasse gezahlt werden.

Internetauftritt

Wir haben zu Beginn der letzten Sommersaison unseren Internetauftritt aktualisiert und ich kann jedem empfehlen, dort ab und zu mal nachzuschauen, speziell vor anstehenden Ereignissen. Die Bedienung für die Erstellung von Beiträgen ist deutlich einfacher geworden und wir nutzen dieses Medium doch recht oft.

Kisa

Der Hauptverein hat im letzten Jahr eine breit angelegte Initiative gestartet, um Kinder im Tagesstättenalter dem Sport näher zu bringen, Die Aktion wird unter dem Namen KiSa, Kinder Sport Akademie, geführt. Ich möchte heute nicht das ganze Konzept erläutern, nur darauf hinweisen, dass auch wir von der Tennisabteilung unter dem Oberbegriff der Ball- und Bewegungsschule mit dabei sind. Ab dem Ende der Osterferien bis zu den Sommerferien, also 7-8 Termine, sind wir dabei. Zur Vorbereitung haben wir 2 Jugendliche nach Bad Salzdethfurth zur entsprechenden Ausbildung geschickt. Vorteil ist, dass sich dieser Ausbildungsabschnitt jährlich wiederholt und wir so die Chance haben, sehr früh um den Nachwuchs zu werben.

TOP 3.         Entlastung des Kassenwarts und der gesamten Abteilungsleitung    

Der Kassenprüfer Andy Schiller erstattete seinen Bericht über die durchgeführte Prüfung, die ohne Beanstandungen erfolgt war.

Kassenwart und gesamter Vorstand wurden auf Antrag des Kassenprüfers Andy Schiller ohne Gegenstimmen und Enthaltungen entlastet.

TOP 4.         Wahlen

Der Sportwart der Tennisabteilung war zu wählen.  Horst Nahrmann hatte sich im Vorfeld noch einmal bereit erklärt, diese Aufgabe nochmals zu übernehmen und wurde ohne Enthaltungen oder Gegenstimmen wiedergewählt.

Aber die Vertretung von Horst musste in diesem Fall neu gewählt werden, da, wie vorher gesagt, Erika nicht noch einmal diese Funktion bereit stand. Ivon Begusch-Nahrmann wurde ohne Enthaltungen und Gegenstimmen gewählt.

Auch  beide Jugendwartinnen mussten in diesem Jahr gewählt werden. Auch hier hatte sich das bewährte Gespann Karin Schneider und Gerti Gläser noch einmal bereit erklärt, diese Position zu übernehmen. Da beide diese Aufgabe schon seit vielen Jahren wahrnehmen, haben sie ihre Amtszeit allerding auf 1 Jahr begrenzt. Hier sind wir alle also gefordert, zeitnah eine Nachfolge zu finden, um auch eine sinnvolle Übergabe zu ermöglichen. Beide wurden ohne Enthaltung und Gegenstimme wieder gewählt.

Gesucht wurde weiterhin unser Pressewart. Hier hat sich leider auch in diesem Jahr kein Interessent gefunden.

Auch die Kassenprüfer mussten in diesem Jahr gewählt werden. Wie vorhin angesprochen, wollte Jürgen Volmer nicht nochmals diese Aufgabe wahrnehmen aber Andreas Schiller hatte sich bereit erklärt, diese Funktion nochmals zu übernehmen. Bereit erklärt für diese Aufgabe hatte sich Carsten Brose und beide wurden ohne Enthaltungen und Gegenstimmen gewählt.

Wir alle wissen, dass der geordnete Spiel- und Trainingsbetrieb aller Mitglieder der Abteilung davon abhängt, dass einige Aktionen ehrenamtlich erledigt werden. Karin und auch Horst bekleiden die jeweilige Funktion jetzt schon viele Jahre und wir suchen wirklich dringend nach einer Ablösung für beide. Keinesfalls, weil sie die Aufgabe schlecht erledigen, sondern weil sie jetzt gerne mal andere Leute ans Ruder lassen möchten. Es soll aber nicht abrupt erfolgen, sondern im Rahmen einer sinnvollen Übergabe der Aufgaben. Auch muß es keinesfalls eine 1zu1 Ablösung sein, sondern wir können die Themengebiete auch anders zuschneiden und jeweils auf 4 Schultern, also 2 Personen, verteilen.

Top 5           Veranstaltungen 2017

Punktspielbetrieb vor und nach den Schulferien!!

Die aktuelle Liste wird auf die homepage gestellt und auch mit der Zahlungsaufforderung für die Sommergebühren verteilt.

Speziell auf das Jubiläum der einen Säule der Abteilung wurde hingewiesen. Gelb-Rot feiert in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag. Wir wollen dies mit einer Feier begehen und haben dafür den 9. und 10.9.  direkt nach Abschluß der Punktspielsaison vorgesehen. Die Planungen laufen an und falls jemand aus diesem Kreis bereit und interessiert ist, sich hier einzubringen, wird er/sie gerne gesehen.

TOP 6.         Verschiedenes / Anfragen und Anregungen

Für den oben angesprochene Antrag, die Doppelspielzeit in der Regel auf 2 Stunden auszuweiten wurde nach Diskussion folgender Kompromiss mit 2 Gegenstimmen beschlossen: Für Doppel gelten bis zum Spielzeitende 17.00 Uhr 2 Stunden als Regelspielzeit. Also ab 16.00 Uhr für alle Einzel und Doppel nur 60 Minuten. Hier wird unterstellt, dass  auf der jeweiliegen Anlage alle Plätze besetzt sind.

Clemens Löcke hatte auf der vorhin angesprochenen Sitzung des Hauptausschusses nochmals deutlich gemacht, dass alle Angebote, die der Verein bietet,  nicht kostenlos sind und uns alle aufgefordert, auf die Vereinszugehörigkeit der Teilnehmer am Übungsbetrieb zu achten. Daher die klare Aufforderung an uns in der Tennisabteilung, dass wir im Sommer unsere Namensschilder an den Tafeln anbringen und auch die Nutzer des Platzes ansprechen, wenn wir sie nicht kennen und kein entsprechendes Namensschild hängt, denn auch wir haben Kosten, die nur durch Beiträge zu decken sind.

Bericht-JHV_Erwachsene 2017-02-22

Jahreshauptversammlung 2017 – Bericht über 2016 (2)